Das Wichtigste in Kürze

geb. 1970 in München, verheiratet, 2 Kinder

Studium

Betriebswirtschaftslehre mit Abschluss Dipl. Betriebswirtin (FH)
Politische Wissenschaft

Beruf

Regierungsrätin
seit 1995 im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Politisches Engagement

seit 2014: Gemeinderätin in Ottobrunn
seit 2015: Vorsitzende der SPD Ottobrunn

Ehrenamtliches Engagement 2003 - 2010

Elternbeirätin des Kindergartens St. Otto
Schulweghelferin

Hobbies

Tanzen
Bergsteigen
Reisen
Fahrrad fahren

Wer mich genauer kennenlernen möchte

Ich bin in Ottobrunn aufgewachsen und konnte miterleben, wie aus dem Wald die Ortsmitte von Ottobrunn wurde. Als Kind und als Jugendliche war ich in mehreren Sportvereinen aktiv: im TSV Ottobrunn (Turnen) im Schwimmverein Ottobrunn und im TSV Hohenbrunn (Volleyball).
Als ich 15 war, musste ich meine Heimat Ottobrunn verlassen, denn die gesamte Familie zog nach Ansbach. Nach dem Abitur am Platen-Gymnasium in Ansbach habe ich in Kempten (Allgäu) Betriebswirtschaftslehre studiert und als Dipl. Betriebswirtin (FH) abgeschlossen.

Kempten war ein schöner Ort, um neben dem Studium zwei meiner Hobbies – Bergsteigen und Tanzen – zu genießen. Trotzdem zog es mich 1994 zurück nach München. Seit 1995 arbeite ich im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales. Nebenberuflich habe ich aus Spaß und Interesse an der Hochschule für Politik studiert. Insbesondere die Vorlesungen zu den Grundrechten und zu Philosophie fand ich spannend.

In München habe ich meinen Mann beim Tanzsport kennen gelernt. Nach der Geburt unseres ersten Kindes sind wir 2001 als Familie gemeinsam zurück in meine alte Heimat Ottobrunn gezogen.
Es war für mich selbstverständlich, mich neben Familie und Beruf auch ehrenamtlich zu engagieren: im Elternbeirat des Kindergartens St. Otto und über 5 Jahre auch als Schulweghelferin. Es war schön zu sehen, wie sich die Kinder, die mit mir an der Ampel beim Waldschlösschen standen, über die Jahre weiterentwickelt haben.
Bei den Elternabenden meiner Kinder traf ich immer wieder Lehrkräfte aus meiner eigenen Schulzeit - oder meine ehemaligen Mitschülerinnen und Mitschüler mit ihren Kindern. Ottobrunn ist meine Heimat!

Seit 2014 habe ich als Gemeinderätin der SPD Ottobrunn die Möglichkeit, meine Heimat mit zu gestalten. Dabei zählt für mich, stets die Bürgerinnen und Bürger im Blick zu haben. Denn die müssen mit den Ergebnissen meiner politischen Arbeit leben. Hierfür suche ich das Gespräch, wo immer es mir möglich ist: beim Einkaufen auf dem Markt, bei der Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln oder bei den traditionellen Ottobrunner Festlichkeiten. Manche dieser Festlichkeiten, wie das traditionelle Kinderfest, das 2019 zum 50. Mal stattfindet, organisiere ich inzwischen selbst.

Seit 2015 bin ich auch Vorsitzende der SPD Ottobrunn.

Inzwischen stehen unsere Kinder fast auf eigenen Beinen. Dadurch haben mein Mann und ich wieder mehr Zeit fürs Bergsteigen, Tanzen, Reisen und Radfahren. Meine weiteren Hobbies sind Freunde treffen, über Politik diskutieren und entspannen bei einem guten Buch oder einer fesselnden Serie.

Ich liebe Ottobrunn mit seiner entspannten Nachbarschaft und seiner eigenen Identität - mit Vereinen, Festen, internationalen Partnerschaften und vielem mehr. Mir ist es wichtig, dass Ottobrunn sich weiterhin positiv entwickelt - als Wirtschaftsstandort, aber vor allem für alle Bürgerinnen und Bürger.
So unterschiedlich die einzelnen Interessen auch sein mögen - uns alle eint, dass wir in Ottobrunn gut, sicher und entspannt leben möchten.

Dafür setze ich mich ein - als Gemeinderätin und auch als künftige Bürgermeisterin.